Ping mit Datum und Uhrzeit

Das im Standard hinterlegte Ping-Tool von MS leistet zwar gute Dienste, dennoch hat es mittlerweilen erhebliche Schwächen.
Wir schreiben das Jahr 2012 und an dem kleinen Tool wurde bis dato nicht viel geändert – zumindest vom Funktionsumfang.

Ping Optionen:
 -t             Sendet fortlaufend Ping-Signale zum angegebenen Host.
                Geben Sie STRG-UNTRBR ein, um die Statistik anzuzeigen.
                Geben Sie STRG-C ein, um den Vorgang abzubrechen.
 -a             Löst Adressen in Hostnamen auf.
 -n Anzahl      Anzahl der zu sendenden Echoaufforderungen.
-l Größe       Sendet Pufferlänge.
 -f             Setzt Kennzeichen für "Nicht fragmentieren" im Paket
                (nur IPv4).
 -i TTL         Gültigkeitsdauer (TTL).
 -v TOS         Diensttyp (nur IPv4).
 -r Anzahl      Route für Anzahl der Abschnitte (nur IPv4).
 -s Anzahl      Zeiteintrag für Anzahl der Abschnitte (nur IPv4).
 -j Hostliste   "Loose Source Route" gemäß Hostliste (nur IPv4).
 -k Hostliste   "Strict Source Route" gemäß Hostliste (nur IPv4).
 -w Zeitlimit   Zeitlimit in Millisekunden für eine Rückmeldung.
 -R             Verwendet den Routingheader, um die rückwärtige Route
                 ebenfalls zu testen (nur IPv6).
 -S Quelladr.   Zu verwendende Quelladresse.
 -4             Erzwingt Verwendung von IPv4.
 -6             Erzwingt Verwendung von IPv6.

Alternativ benutze ich Fping … wozu ?
zB. um den aktuellen Timestamp bei jedem Ping mit anzuzeigen.
Der Funktionsumfang von Fping ist gegenüber Ping um wertvolle Optionen erweitert:

Options:
 -t : time between 2 pings in ms up to 1000000
 -w : timeout in ms to wait for each reply
 -c : continuous ping (higher priority than -n)
       to see statistics and continue - type Control-Break;
       to stop - type Control-C.
 -n : number of pings to send to each host
 -s : amount of data in bytes up to 65500
 -S : size sweep: ping with size1, size1 + 1, ..., size2 bytes
 -R : random length between min and max (disabled when using -S)
 -d : ping with specified data
 -h : number of hops (TTL: 1 to 128) + print hops
 -v : Type Of Service (0 to 255) (IPv4-only)
 -r : record route (1 to 9 routes) (IPv4-only)
 -f : set Don't Fragment flag in packet (IPv4-only)
 -j : print jitter with each reply (only when pinging one host)
 -g : ping IP range from host1 to host2 (IPv4-only)
 -H : get hosts from filename (comma delimited, filename with full path)
 -a : resolve addresses to hostnames
 -A : print addresses with each reply
 -p : use a thread pool to ping multiple hosts (enables ICMP dll)
        x is optional and allows you to choose the number of threads
        e.g. -p uses a thread for every host
              -p5 uses a pool of 5 threads/core
 -i : use ICMP dll instead of raw socket (disables -r)
 -b : beep on every successful reply (-b- to beep on timeout)
 -T : print timestamp with each reply
 -D : print datestamp with each reply
 -l : limit the output to ping results and errors
 -o : limit the output to ping statistics
 -L : logging to a text file

Nehmen wir folgende Aufgabe her:
Ein Host verabschiedet sich irgendwann in der Nacht … im Eventlog sind einige Anzeichen dahingehend hinterlegt, nur würde der genaue Zeitpunkt die Suche extrem vereinfachen. Mit dem Ping von MS klappt das wieder nur über ein Batch-File … wobei die Ausgabe nicht gerade übersichtlich dargestellt ist.
Mit Fping kein Problem:

fping 192.168.33.105 -T -D -c -t 60000 -L fpinglog.txt

Erläuterung:

fping: der Command
192.168.33.105: die zu pingende IP
-T: aktuelle Zeit
-D: aktuelles Datum
-c: Dauerping
-t 60000: Ping alle 1min ( 60.000 ms )
-L fpinglog.txt: Ergebnis in das Logfile fpinglog.txt schreiben

Ausgabe:

2012/05/21 08:43:44.151 : Reply[1] from 192.168.33.105: bytes=32 time=0.6 ms TTL=128
2012/05/21 08:44:44.155 : Reply[2] from 192.168.33.105: bytes=32 time=0.4 ms TTL=128
2012/05/21 08:45:44.161 : Reply[3] from 192.168.33.105: bytes=32 time=0.4 ms TTL=128
2012/05/21 08:46:44.166 : Reply[4] from 192.168.33.105: bytes=32 time=0.7 ms TTL=128
2012/05/21 08:47:44.171 : Reply[5] from 192.168.33.105: bytes=32 time=0.5 ms TTL=128
…..

Damit kann man was anfangen 🙂

Da es sehr schwierig geworden ist das Tool im WEB zu finden, stelle ich es hiermit zum Download zur Verfügung.

Es sei noch gesagt, verwendet man die Option -c für den Dauerping und -t um in einem gewissen Zeitintervall zu pingen … sagen wir mal 60sec, so reagiert ein Abbruch mit CTRL+C auch erst wenn der nächste Ping abgesendet werden soll … im längsten Fall 59sec. Also nicht wundern.

2 Gedanken zu „Ping mit Datum und Uhrzeit

  • 11. Februar 2017 um 16:32
    Permalink

    Die Webseite mit dem FPing ist leider offline …
    Wo kann man das Tool noch herunterladen?
    Eventuell hier irgendwo?
    Danke!

    • 15. Februar 2017 um 11:07
      Permalink

      Hallo Jens,
      ja, es ist recht schwierig geworden das Tool zu finden.
      Ich habe am Ende des Textes einen Download-Link hinterlegt 😉

      LG
      Stefan

Schreibe einen Kommentar